Bestattung Kessler - der zertifizierte Meisterbetrieb

Bestattung Kessler

- das staatlich geprüfte Bestattungsunternehmen!

Wir möchten an dieser Stelle Information zur COVID-19 Lage bekanntgeben

Stand 03.11.2020!

Personengrenzen bei Begräbnissen:
maximal 50 Personen (statt bisher 100).
WICHTIG: Die Maske darf am Sitzplatz nicht mehr abgenommen werden!

Mindestens 1 Meter Abstand: Die verpflichtende Abstandsregel von mindestens 1 Meter Abstand zu Personen, die nicht in gemeinsamen Haushalt leben, wurde wieder eingeführt (zwischenzeitlich hat es sich ja lediglich um eine Empfehlung gehandelt). Dieser gilt sowohl im Freien als auch in geschlossenen Räumen.

Erweiterte MNS-Pflicht: Im öffentlichen Raum in geschlossenen Räumen herrscht nun generell MNS-Pflicht. Weiter gültig ist die MNS-Pflicht in allen Bereichen, wo der Abstand von 1 Meter nicht eingehalten werden kann und bei gemeinsamen Fahrten im Dienstfahrzeug (z. B. Bestattungswagen). Im Kundengespräch kann z. B. eine Plexiglaswand den MNS ersetzen.

Totenwache:
Die Totenwache fällt wahrscheinlich nicht unter die Begräbnisregelung, sondern unter die Regeln für (sonstige) religiöse Veranstaltungen. Hier gibt es keine Obergrenze von Personen, jedoch ist aufgrund der Abstandsregel (mind. 1 Meter) die Anzahl schon aufgrund der Platzverhältnisse limitiert. es wird daher empfohlen auch hier dringend nur max. 50 Personen zuzulassen. Außerdem gilt auch hier die unbedingte MNS-Pflicht. Die Maske darf auch im Sitzen nicht abgenommen werden.

Gottesdienste/Messen/Requiem:
Sobald ein Sarg oder eine Urne anwesend ist gilt die Regel für Begräbnisse (max. 50 Personen, mind. 1 Meter Abstand, MNS-Pflicht). Ist kein Sarg oder keine Urne anwesend (z. B. Gedenkmesse), so gilt die Regel für sonstige religiöse Veranstaltungen (Personenobergrenze richtet sich nach dem vorhandenen Platz, mind. 1 Meter Abstand, MNS-Pflicht).

Aufbahrung in der Leichenhalle/Aufbahrungshalle am Vortag:
Hier gilt wohl am ehesten die Regelung für Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze, das bedeutet eine Personenobergrenze von 6 Personen, die gleichzeitig anwesend sein dürfen. Da hier die "Besucherströme" nur sehr schwer vorherzusehen sind, macht es auf jeden Fall Sinn, deutlich sichtbar (!) auf das Abstandhalten hinzuweisen (wobei hier mehr als nur 1 Meter sicher sinnvoll ist). Desinfektionsständer bei der Aufbahrung sollten darüber hinaus mittlerweile sowieso schon Standard sein. Das Versammeln bei der Aufbahrung unmittelbar vor dem Begräbnis gehört meiner Ansicht nach schon zum Ablauf des Begräbnisses und fällt damit unter die 100 Personen-Regel. MNS-Pflicht: Da es sich beim Versammeln bei der Aufbahrung um ein "Betreten des Veranstaltungsorts" handelt, gilt hier schon MNS-Pflicht.

Musikalische Begleitung von Begräbnissen:
Kein Volksgesang in der Kirche, kein Chor, keine Musik mit Bläsergruppe.

Aktualisierte Informationen zu den Verhaltensregeln

Die Bestattung Kessler ist seit über 100 Jahren mit Rat und Hilfe im Trauerfall um Sie bemüht!

TeamBestattung2019

Unsere Dienstleistungen umfassen die Organisation der Begräbnisfeierlichkeiten, Informationen zu verschiedenen Bestattungsarten wie z.B. Erd - und Feuerbestattungen, Überführungen, die Beratung zum Thema Trauerdruck, die Erledigung aller Amtswege, sowie das Blumenservice.

Für ein persönliches Gespräch stehen unsere Mitarbeiter in unseren Aufnahmebüros in Türnitz, Lilienfeld und Mariazell zur Verfügung.

Wir sind für Ihre Anliegen rund um die Uhr erreichbar:

Mobil.: 0676/64 68 624
Tel. Türnitz: 02769 8343
Tel. Lilienfeld: 02762 52 135
Tel. Mariazell: 03882 34034
Fax: 02769/8343-6
Email: office@e-kessler.at

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.